Curacao On Tour

Dachluken

Der Tag ist gekommen ein Loch in's Dach zu schneiden. Ich (Alex) hatte im voraus einen Rahmen als Auffütterung für die Haube gedruckt (die benötigt mindestens 2,x cm Dachdicke). Dieser Rahmen ist genau so groß wie die Aussparung, die für die Dachhaube nötig ist. Wir hatten uns für 2 mal Vision Vent S Pro entschieden, im Artikel zur Dämmung habe ich noch was dazu geschrieben. Mit dem ganzen Krams im Gepäck bin ich dann zu unserem Kumpel und ehemaligen Nachbarn Klaus gefahren.

loch-im-dach_800.jpg

Nachdem wir mit Rahmen und Edding das Loch angezeichnet haben, zögerte Klaus auch gar nicht lange und ratzfatz war das Loch im Dach. An zwei Stellen war noch ein wenig Nacharbeit erforderlich. Die 28cm Haube passte recht gut zwischen die Sicken, da brauchte nur der erste Zentimeter der Sicke platt gemacht werden.

Und dann konnte die Haube eingeklebt werden. Von außen erstmal mit Klebeband-Umrandung, von innen kam der Rahmen dazu. 

Als der Rahmen schon klebte, fiel uns ein, dass die Innenseite des Ausschnittes ja auch noch mit Innotec gefüllt werden sollte. Also Rahmen wieder ab, Innotec in den Ausschnitt und Rahmen wieder dran.

Und wo wir schon mal mit Blechschneiden aktiv waren, haben wir auch gleich den Landstrom-Anschluss und die Rückfahrkamera montiert.

landstrom-innen_800.jpglandstrom-aussen_800.jpg

Hier sieht man Kamera und die fertig montierte hintere Dachluke. In dem Bereich fehlt noch das Armaflex, das wird dann die Tage auch noch geklebt werden.

rueckfahrkamera_800.jpg

Den Monitor der Kamera hatte ich schon vorher auf dem Armaturenbrett montiert. So konnten wir die Kamera direkt beim Ausparken aus der Halle nutzen :-)

Wieder zuhause habe ich die Sägespäne aus dem Innenraum entfernt und erstmal eine Steckdose an den Landstromanschluss montiert - damit man auch bei geschlossener Tür Strom für Werkzeug zur Verfügung hat. Da folgt natürlich noch eine standesgemäße und v.a. sichere Elektroanlage. 

Am Folgetag bin ich dann nochmal zu Klaus, um dort mit einem ordentlichen Hochdruckreiniger die Sägespäne vom Dach zu entfernen. Dabei war ich dann doch wohl zu nachlässig mit dem Fahrzeugheck - ein paar Tage später tauchten "goldene" Flecken auf den Heckscheiben auf. Da musste ich dann nochmal mit Flugrostlöser aktiv werden. Aber das war noch früh genug, um sie problemlos zu entfernen.

Vielen Dank für Deine Hilfe Klaus!





Impressum